Wasserfeste Prothesen

Wasserfeste Prothesen zählen zum Leistungsumfang der Krankenkassen

In drei Revisionsverfahren hat das Bundessozialgericht über die Frage entschieden, ob die gesetzlicheKrankenversicherung einen beinamputierten Menschen zusätzlich zu einer Laufprothese mit einer wasserfesten Prothese ausstatten muss. Den Anspruch auf Versorgung mit einer wasserfesten Prothese, auch Bade- oder Schwimmprothese genannt, hat der erkennende Senat grundsätzlich bejaht. 

Der Einsatz einer wasserfesten Gehhilfe ist notwendig, um ein sicheres Gehen und Stehen im Nassbereich zu ermöglichen. Eine kostengünstigere, jedoch gleichgeeignete Alternative zur wasserfesten Prothese ist derzeit nicht ersichtlich.

BGS, Urteile vom 25.06.2009, Az. B 3 KR 2/08 R, B 3 KR 10/08 R und B 3 KR 19/08 R.

Quelle: Otto Bock.

 

 

 

 

 

 

Unsere Kontaktdaten:

Sanitätshaus Schindler

Hellersdorfer Promenade 2,

12627 Berlin

 

 030 991 40 36

 030 991 40 48

 info (at) sanitaetshaus-schindler.de

 

Öffnungszeiten Laden:

Mo - Fr: 9 - 18 Uhr

Sa: 9 - 12 Uhr

 

Werkstatt:

Mo - Do: 9 - 17 Uhr

Fr: 9 - 16 Uhr

Sa: geschlossen.