Orthesen

Das Wort "orthos" kommt aus dem griechischen und bedeutet soviel wie gerade, aufrecht, richtig.

Aufgabe von Orthesen ist es, vorhandenen Körperteile in Form und Funktion aktiv zu unterstützen. Sie sollen bestimmte Körperteile ruhigstellen, entlasten, stützen oder korrigieren (Wachstum lenken).

Auch hier gibt es die verschiedensten Varianten und Formen, die je nach vorliegendem Krankheitsbild und ihrer Wirkungsweise eingesetzt werden. So gibt es z.B. Fersenentlastungsorthesen, Hyperextensionsorthesen, Armabduktionsschienen, Fingerschienen, Frakturorthesen, Einlagen, Korsette u.v.m.
 
Indikationen für den Einsatz von Orthesen sind z.B.:
Frakturen (Knochenbrüche), Bandverletzungen (Knie, Schulter, Sprunggelenk), Sportverletzungen, Gelenkarthrose, Osteoporose, Kontrakturen, Lähmungen u.v.m.
 
Es gibt Orthesen, die speziell nach Gipsabdruck am Patienten angefertigt werden müssen. Dazu gehören z.B. Stützapparate für die Beine (Beinorthesen), Rückenkorsette, Lagerungsschienen, Einlagen usw.
In solchen Fällen sind die Verletzungen oder Schäden dann meist so stark, dauerhaft oder speziell, dass die Versorgung mit Fertigprodukten nicht mehr ausreichend ist.

Wir fertigen in unserer Werkstatt viele Sorten von Orthesen selbst an und passen sog. Fertig- oder Halbfertigprodukte fachgerecht an:

. Rückenorthesen und Korsette aus Kunststoff und Stoff/Metall
. Lagerungsschienen
. Einlagen, Fußorthesen, Peronaeusorthesen, Knieorthesen
. Beinorthesen und Stützapparate aus Carbonfaser
. Orthoprothesen
. Quengelschienen 
. Malmö-Orthesen, Free-Walk-Orthesen
. Prepreg-Technik u.a.

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.